27. November 2020

Rundwanderweg Punta de n’Amer

Die kleine Halbinsel Punta de n’Amer, seit 1985 ein Naturschutzgebiet, liegt im Osten der Insel zwischen Cala Millor und Sa Coma. Der Rundwanderweg führt zu Sie einem Wehrturm aus dem 17.Jahrhundert.

Die Wanderung beginnt und endet in Cala Millor am Ende der Straße Carrer Castell. Sie finden hier einen Parkplatz vor, der allerdings in den Sommermonaten meist überfüllt ist.

Die kurze Wanderung führt Sie durch eine schöne Wald- und Dünenlandschaft. Nach etwa einer Stunde erreichen Sie das Castell n’Amer. Der Wehrturm wurde im Jahre 1696 zum Schutz vor Seeräubern erbaut. Er ist von einem in den Fels geschlagenen Wassergraben umgeben und kann über eine Holzbrücke erreicht werden. Vom Turm aus wurde die Küstenlinie beobachtet, um rechtzeigt feindliche Schiffe auszumachen. Der Wehrturm war teil eines Verbunds von Wachtürmen, die die Insel schützen sollten.

Am Turm findet sich auch ein kleines Ausflugslokal, in das Sie im Sommer einkehren können. Genießen Sie schöne Aussicht und entspannen Sie, bevor Sie mit dem Rückweg beginnen.

Für die Wanderung sollten Sie etwa 2 Stunden einplanen. Die Karte zeigt eine ganze Anzahl von Wegen, die hinauf zum Turm führen. Die eingezeichnete Strecke ist nur eine Möglichkeit von vielen. Wenn Sie Zeit für einen längeren Ausflug haben, so können Sie die Halbinsel auch Küstennahe umrunden.

Auf der Halbinsel gibt es noch sehr viel mehr zu entdecken. Zum Beispiel die Höhlen “ses Crestes” und “ses Pedreres”, die von den ersten Bewohnern Mallorca, noch vor der Talayot-Kultur, als Wohnungen verwendet wurden. Sehenswert ist auch der Talayot “Tancat de sa Torre” aus der Zeit um 1300 v. Chr.. In der Nähe des Zugangs von Sa Como auskommend, finden sich stillgelegte Steinbrüche und Bunker aus dem spanischen Bürgerkrieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.