18. September 2020

Militärhistorisches Museum Castell San Carlos

Castell son Carlos

Das Militärmuseum “Castell San Carlos” ist in einer Verteidigungsanlage aus dem 17. Jahrhundert untergebracht. Das Castell in Porto Pi diente ursprünglich der Verteidigung der Hafenanlage und zum Schutz vor Piraten. Über 7000 Exponate veranschaulichen die Militärgeschichte der Balearen von der Antike bis heute. Der Eintritt ist kostenlos.

Die Ausstellung im Castell San Carlos

Auf einer Ausstellungsfläche von über 1000 m² präsentiert das Museum die Militärgeschichte der Balearen. Begeben Sie sich auf eine historische Reise von der Antike bis zur Gegenwart.

Castell San Carlos
Von Macesito - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=61554167

Die Anlage Castell San Carlos wurde immer wieder erweitert und umgebaut. Die Kanonen stammen aus dem 19. Jahrhundert.

Mehr als die Hälfte der Ausstellungsstücke sind der Bewaffnung der spanischen Infanterie gewidmet.

Das ursprüngliche Tor der Burg aus dem 17. Jahrhundert sowie der Exerzierplatz mit Exponaten der Artillerie sind ebenfalls sehenswert. Die Festung Porto Pi, die Küstenartillerie, die Sammlung antiker Waffen und Uniformen vervollständigen die Ausstellung.

Ausstellungsräume, die Sie nicht verpassen sollten

Im Saal 1 finden Sie eine Sammlung von kurzen und langen Schusswaffen und Messern aus Europa, Afrika, Asien und Ozeanien. Zu den wichtigsten Stücken zählen ein Schwert, das Alfonso XIII zugeschrieben wird, ein 1873 hergestelltes Winchester-Gewehr und ein japanisches Gewehr aus dem 18. Jahrhundert.

Der Ausstellungsraum 2 widmet sich dem Spanischer Unabhängigkeitskrieg (1807 bis 1814) und im Raum 5 können Sie die Steinschleuderer entdecken, die Namensgeber der Balearen.

Die Geschichte des Castell San Carlos

Seit der Antike ist die Bucht von Palma ein wichtiger Ankerplatz für Handelsschiffe, die dort Schutz vor den Piraten suchten. Um die Bucht von Porto Pi verteidigen zu können, wurde im 17. Jahrhundert ein Wachturm zur einer Verteidigungsanlage ausgebaut. Die Anlage erhielt ihre Namen “San Carlos” zu Ehren des Vizekönigs Carlos Coloma.

Die Anlage wurde immer wieder erweitert und 1890 um eine Artillerie – Batterie ergänzt. Die Festung war bis 1980 eine Kaserne und ein Militärgefängnis.

Öffnungszeiten und Anfahrt

Castell San Carlos
Carretera del Dique Oeste, s/n
07015 – Porto Pi (Palma de Mallorca)

Anreise mit dem Bus der Linie 1.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag: 10:00 bis 14:00
An Feiertagen und am Montag geschlossen
Eintritt frei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.