1. Oktober 2020

Capdepera

Die kleine Stadt Capdepera liegt in der Region Llevant im nordöstlichen Teil der Insel Mallorca.

Der Name der um 1300 gegründeten Stadt leitet sich vermutlich vom latinischen „Caput Petrae“ (Felsspitze) ab. Der Burghügel war aber schon zur Zeit der Talaiot-Kultur besiedelt.

Gegründet wurde der Ort von König Jaume II. im Jahr 1300. Er herrschte über die unweit gelegene Insel Menorca, die sein Vater unterworfen hatte. Über sechzig Jahre lang dauerte der Bau der Schutzmauern des Ortes, um sich gegen Piraten zu schützen.

In einem interessanten Museum erfahren die Besucher viel über die Geschichte des Ortes. Es erinnert an die zahlreichen Eroberungskriege, die von dort aus geführt wurden. Von der Zitadelle aus ist die Küstenlandschaft hervorragend zu sehen.

Die Burg wurde im 14. Jahrhundert erbaut. Im 18. Jahrhundert wurde sie zu einem Militärquartier. Das Militär verließ die Anlage Mitte des 19. Jahrhunderts. 1983 wurde die Festungsanlage der Gemeinde Capdepera gestiftet. Jedes Jahr im Mai feiert Capdepera „seine Burg“ mit dem El Mercat Medieval (Mittelaltermarkt).

El Mercat Medieval

Zum El Mercat Medieval verwandeln sich Capdepera und seine Bewohner in ein mittelalterliches Dorf.
An jeder Ecke ziehen Düfte durch das Dorf – es riecht überall nach leckeren
Köstlichkeiten . An offenen Feuerstellen wird gegrillt, gebraten und gebacken. Der süßliche Duft von Rotwein durchzieht die Luft. Selbst hergestelltes Eis, das wir nur am Medieval genießen dürfen, schmeckt nach ganz viel mehr. Es duftet nach Popcorn, gebrannten Mandeln und Zuckerwatte.

El Mercat Medieval

Plötzlich hört man vom anderen Ende des Dorfes die Trommler kommen. Nun wird es aufregend. Die Ritter der Burg reiten in ihren Kostümen hoch zu Ross hinauf zur Burg. Sie werden begleitet vom Falkner mit seinem Adler auf der Hand und allerhand Gauklern, Zauberern, Feen und lustigen Gesellen auf Stelzen. Ein Spektakel mit mächtiger Lautstärke.
Ein wahres Schauspiel des Mittelalters, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.