27. November 2020

Schwarze Flagge – diese Strände Mallorcas sind betroffen

Auch in diesem Jahr hat die Gruppe „Ecologistas en Acción“ (Umweltschützer in Aktion) die Strände der fast 8000km langen Küste Spaniens untersucht. In dem jährlichen Publikation „ Banderas Negras“ (schwarze Flaggen) werden auch zwei Standorte auf Mallorca aufgeführt: die Playas de Santa Margalida und Camp de Mar, Andratx.

Camp de Mar

Die Umweltschützer kritisieren den Bau einer Hotelanlage in Camp de Mar. Diese Anlage soll auf einem Gelände von 40000m² gebaut werden und über 13 Schwimmbecken und 5 Restaurants verfügen. Die Luxusanlage soll in der Nähe des Golfclubs von Andratx entstehen und 2020 eröffnet werden. Die Gruppe „Ecologistas en Acción“ vergaben die schwarze Flagge wegen schlechten Umweltmanagements und kritisieren in ihrem Bericht die Genehmigung des Megaprojektes durch den Inselregierung.

Playas de Santa Margalida

Die fast 20 Jahre alte Kläranlage, die die Strände Playas de Muro und Can Picafort sauber halten soll, sei, so der Bericht, nicht mehr geeignet. Insbesondere bei starken Regen würde die Kapazität des Klärwerkes nicht mehr ausreichen. Abwässer aller Art würden dann in großen Mengen ungefiltert ins Meer fließen.

Im 2018 wurden noch 6 Strände aufgeführt, die durch hohe Luftverschmutzung oder durch unzureichende Kläranlagen belastet waren: Alcúdia, Port del Canonge und Banyalbufar, sowie die Bucht von Santanyi, Porto Colom und Port de Pollenca.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Website der „Ecologistas en Acción“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.