18. September 2020

Der mallorquinische Dudelsack – La Xeremía

La Xeremía

Die mallorquinische Xeremía ist ein Holzblasinstrument, das zur Familie der Sackpfeifen gehört. Das Instrument ist vermutlich mit Jaime I., dem Eroberer, auf die Insel gekommen. Es hat einen sehr starken, hohen und durchdringenden Klang. Auf Mallorca ist kaum ein Dorffest ohne diese Musik vorstellbar, die fest in der mallorquinischen Kultur verwurzelt ist.

Die Xeremía besteht aus einem Beutel aus Leder (oder modernen synthetischen Materialien), der als sac oder sarró bezeichnet wird und die Luft zurückhält, einem Blasrohr (bufador), einer Melodiepfeife (grall) und mehreren, normalerweise drei Baßpfeifen (bordons).

Sie wird üblicherweise nicht als Soloinstrument gespielt, sondern erklingt zusammen mit anderen traditionellen Instrumenten. Die Xeremía wurde im Allgemeinen in einem Ensemble gespielt, das als “Cobla de Tres Quartans” bekannt ist. Heute wird üblicherweise mit einer kleinerer Besetzung gespielt, die als Mitja Cobla (“halbe Cobla”) oder Colla bezeichnet wird. Diese besteht aus einer Xeremia, einem Flabiol (einer Einhandflöte) und einem Tamboril (Handtrommel).

Auf der Insel gibt es noch eine Reihe von Musikschulen, die Unterricht im Dudelsack spielen anbieten. Die größte befindet sich in Palma, aber auch in Artá oder Sa Pobla kann man das Xeremíaspiel erlernen.

Xeremía,Flabiol und Tamboril

XEREMIERS DE MALLORCA:
Xeremía,Flabiol und Tamboril.

Wenn Sie sich für traditionelle Instrumente begeistern, dann werden Sie im Onlineshop von Jordi Aixalá Basora sicher fündig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.