Ensaimada de Mallorca

Ensaimada

Welcher Mallorca Urlauber hat dieses für Mallorca typische Gebäck noch nicht gekostet oder gar eine Ensaimada de Mallorca in der Pappschachtel nach Hause mitgenommen. Doch wussten Sie, dass das Gebäck jüdischen Ursprungs ist?

Der Begriff Ensaimada leitet sich von dem Wort “saima” ab, was auf mallorquinisch Fett bedeutet, eine grundlegende Zutat in der Backware neben Weizenmehl, Zucker, Hefe und Ei. Diese mallorquinische Spezialität war ein Feiertagsbrot, das Juden am Sabbat aßen. Ursprünglich verwendeten sie Olivenöl, das aber durch Schmalz ersetzt werden musste, da bei der Verwendung von Gemeinschaftsöfen im Dorf die Gefahr bestand, dass sie denunziert und schließlich von der Inquisition verurteilt wurden.
(Quelle: ultima hora)

Die Bezeichnung „Ensaimada de Mallorca“ wurde 1996 als Herkunftsbezeichnung geschützt. Im April 2003 wurde eine Ensaïmada-Verordnung erlassen, in der genau festgelegt ist, wie das Produkt herzustellen ist.

Es gibt zwei Arten von Ensaimadas de Mallorca – die gefüllte und die ungefüllte Variante. Als Füllung wird “Engelshaar”, eine süße Kürbiskonfitüre, verwendet. Beide Arten dürfen mit Puderzucker bestreut werden und beide Varianten sind einfach köstlich.

Ensaimadas: hier schmecken sie besonders gut

Can Joan de S’Aigo

Diese Konditorei wurde im Jahr 1700 von dem Patissier Joan de S’Aigo gegründet. Sie sind Spezialisten für Ensaimadas, die warm und auf einem heißen Teller serviert werde. Probieren Sie dazu das hausgemachte Mandeleis.

Carrer de Can Sanç, 10, 07001 Palma canjoandesaigo.com

Horno Santo Cristo

Horno Santo Cristo wurde 1910 von der Familie Coll gegründet. Es gibt zwei Filialen im historischen Zentrum von Palma. Um den Firmennamen “Santo Cristo” führen zu dürfen, musste die Genehmigung des Bistums eingeholt werden. Sie können die beliebten Ensaimadas – und andere Produkte – über den Online-Shop bestellen.

 Ensaimada de Cabello de Angel
Ensaimada de Cabello de Angel
copyright Horno Santo Cristo

Carrer de San Miguel, 47 y Calle Paraires, 2, 07001 Palma

Forn d’es Pont

Auch das 1964 gegründete Forn d’es Pont verfügt über einen Online-Shop. Die Ensaimada de Cabello de Angel der Konditorei wurde von der Aufsichtsbehörde “ENSAIMADAS DE MALLORCA” mit einem “hervorragend” ausgezeichnet.

Cno. Vecinal de la Vileta, 121, 07011 Palma

Forn de Sant Francesc

Nicht nur in Palma werden hervorragende Ensaimadas gebacken. Auch in Inca können Sie diese Köstlichkeit genießen. In der Bäckerei Forn de Sant Francesc sogar die “weltbeste” Ensaimada. Diese Auszeichnung erhielt das Familienunternehmen im Jahr 2017.

C/ SANT FRANCESC, 126 Inca

Forn i Pastisseria Gelabert

In Llubí finden Sie den Sieger um die Auszeichnung “weltbeste Ensaimada” aus dem Jahr 2018. Das 1937 gegründete Familienunternehmen wird heute von Antònia Gelabert, der Enkelin des Gründers, geführt.

Carrer la Carretera, 6107430 Llubí

Forn Can Rafel

Last but not least – der Gewinner der Auszeichnung der “besten Ensaimada der Welt” im Jahr 2019. Das Forn Can Rafel wurde 1940 gegründet hat hat sich auf Ensaimadas, mallorquinisches Brot und “cocas” (mallorquinisches Hefegebäck, meist mit Gemüse belegt) spezialisiert.

Carrer Major, 16 Búger

Rezept für 6 kleine Ensaimadas

  • 400g Mehl
  • 15g Hefe
  • 1 Eier
  • 150g Wasser
  • 120g Zucker
  • eine Priese Salz
  • 200g Schweineschmalz
  • Puderzucker

Benötigte Zeit: 12 Stunden und 30 Minuten.

Zubereitung der Ensaimada

  1. Teigherstellung

    Das Wasser wird leicht erhitzt und die Hefe darin aufgelöst. In eine große Schüssel das Mehl, das Wasser mit der Hefe, ein geschlagenes Ei, Zucker und Salz geben und 15 Minuten zu einem glatten Teig kneten.
    Anschließend den zu einer Kugel geformten Teig ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

  2. Verarbeitung

    Kneten Sie den Teig nun durch und teilen ihn in sechs Teile. Kneten Sie jeden Teil und rollen Sie ihn dünn aus. Verteilen Sie nun großzügig den Schmalz auf jedem Teil und dehnen Sie ihn mit Ihren Händen, damit der Teig sehr dünn wird. Dann jeden Teil aufrollen und etwa eine Stunde ruhen lassen. Nun noch jede Rolle in die Länge ziehen und jeweils drei Rollen pro Backblech zu je einer lockeren Spirale legen.
    Die Backbleche und eine Tasse Wasser in den Backofen geben und über Nacht (mind. 10 Stunden, besser 12) gehen lassen.

  3. Backen

    Den Ofen auf 200°C vorheizen und die Ensaimdas 10- 12 Minuten backen. Anschließend das noch warme Gebäck mit Puderzucker bestreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.